Posts tagged ‘Wordpress’

Blog-Traffic mit einer XML-Sitemap erhöhen

Ich habe in letzter Zeit häufiger die Empfehlung gelesen, in WordPress-Blogs XML-Sitemaps einzusetzen, um so die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen und den Traffic zu erhöhen.

Was sind XML-Sitemaps?

Eine XML-Sitemap ist eine XML-Datei (XML = Extensible Markup Language), die praktisch ein Inhaltsverzeichnis eures Blogs im XML-Format beinhaltet. Also Links und weitere Daten zu allen euren Artikeln.

Google indiziert in der Regel nicht sofort alle Unterseiten eines Blogs. Ältere Artikel werden vielleicht auch gar nicht indiziert. Erstellt man jedoch eine XML-Sitemap (bzw. lässt diese erstellen), ist es für Google deutlich einfacher die Seite komplett zu indizieren.

Ist das sehr aufwendig?

Es ist sehr einfach. Zumindest wenn man das nicht von Hand macht, sondern ein PlugIn installiert. Empfehlenswert ist das PlugIn Google XML Sitemaps. Es übernimmt die komplette Arbeit und aktualisiert die XML-Datei automatisch, wenn sich etwas ändert. Ihr müsst es also nur 1x installieren und fertig.

Mehr Traffic kann aber auch Probleme machen

Zwar wünschen wir uns alle so viel Traffic wie möglich auf unserem Blog, aber es gilt zu beachten:

  1. Wer keinen unlimitierten Traffic hat, der muss draufzahlen, wenn das Volumen überschritten wird.
  2. Wer zwar unlimitierten Traffic bei einem preiswerten Hoster-Paket hat, muss bei hohem Aufkommen mit einem rapiden Leistungsverlust rechnen. Das Blog wird langsam und man verliert Leser.

Ich habe das Problem durch ein Hosting-Paket gelöst, bei dem ich die Parameter je nach Auslastung selber einstellen kann, wie ich in einem anderen Artikel schon einmal beschrieben hatte.

Hier findet Ihr ein Video zum Thema:

Advertisements

19. März, 2012 at 16:56 Hinterlasse einen Kommentar

WordPress – die professionelle Demokratisierung

Open-Source-Software gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird international immer mehr zu einem wichtigen gesellschaftlichen Bestandteil. Dazu gehört auch WordPress, womit auch dieser Blog erstellt wird. Matt Mullenweg hat nun die WordPress Foundation gegründet und geht so einen wichtigen Schritt in Richtung Professionalisierung dieser freien Software. Meiner Meinung nach wird das die Beliebtheit dieser Blog-Software weiterhin steigern, denn die User können sich nun erst recht sicher sein, dass diese tolle Software auch morgen noch weiterentwickelt wird. Thx Matt!

Mehr Informationen unter: http://wordpressfoundation.org

27. Januar, 2010 at 00:23 Hinterlasse einen Kommentar


Netzland bei Twitter

Kategorien