Posts tagged ‘Webhosting’

1blu-cloudHomepage – Dynamisches Homepagepaket im Test

Wie man mit kostenlosen Programmen eine eigene Homepage erstellt, hatte ich ja schon mal hier und hier beschrieben. Auf die Auswahl eines Hosters oder Webhostingpaketes bin ich darin allerdings nur sehr kurz eingegangen.

Grundsätzlich würde ich immer eher einen größeren Hoster empfehlen. Doch auch wenn man sich nur auf die allergrößten und nur auf Homepagepakete (also keine Server etc.) konzentriert, ist die Auswahl immer noch extrem groß.

Außerdem fällt es bei einer neuen Homepage oft schwer den Bedarf vorab abzuschätzen. Traffic sollte mittlerweile eigentlich immer unlimitiert sein. Aber wie sieht es mit Webspace und der Geschwindigkeit des Paketes aus? Wie mit Datenbanken, FTP-Zugängen usw. usw. Häufig wird zur Eröffnung einer neuen Homepage ein wesentlich kleineres Paket benötigt als nach einigen Monaten/Jahren. Was bleibt also? Gleich ein großes Paket zu nehmen wäre Verschwendung. Das Paket aufstocken ist meist mit einem Paketwechsel verbunden, der oft Probleme macht. Ich spreche da aus Erfahrung!

1blu bietet jetzt seit einigen Monaten eine Alternative, die ich so noch bei keinem anderen Anbieter gesehen habe. Ein „normales“ Homepagepaket, bei dem sich die Eigenschaften jederzeit und nicht nur bei der Bestellung anpassen lassen. So lässt sich das Paket immer an den aktuellen Bedarf anpassen. Der Name Cloudhomepage bedeutet übrigens nicht, dass die Homepage in der Cloud gehostet wird etc. (Das habe ich mir sicherheitshalber auch noch mal von einem Supportmitarbeiter bestätigen lassen. Sicher ist sicher 🙂 )

Die Basisausstattung

Wenn man das Paket für aktuell 1,90 Euro pro Monat bestellt (keine Einrichtungsgebühr, 1 Monat Mindestvertragslaufzeit) enthält es folgende „Basisfeatures“:

  • 1 Inklusivdomain + 1 externe Domain (damit kann eine Domain die bei einem anderen Anbeiter liegt auf Webspace von 1blu „zeigen“)
  • 500MB Webspace, unlimitierter Traffic
  • 64MB RAM
  • 1 FTP-Zugang
  • 5 E-Mail-Postfächer
  • 1GB E-Mail-Speicher
  • PHP 5 / Perl / CGI / SSI
  • 1 MySQL 5-Datenbank
  • kostenloser Telefonsupport (Berliner-Ortsnummer)

Diese Features sind also grundsätzlich immer enthalten und lassen sich nicht abbestellen, außer man kündigt das komplette Paket.

Die Zusatzfeatures

Zu der Basisausstattung lassen sich jetzt nach je nach aktuellem Bedarf Features hinzubuchen. Wie das aussieht, kann man sich in diesem Video ansehen:

Meine Erfahrungen

Ich habe das Paket jetzt seit gut vier Monat in Benutzung und denke ich habe langsam alle Varianten ausprobiert. Die Änderung eines „Consumables“ (CPU, RAM oder Webspace) dauert einige Minuten, Addons stehen tatsächlich sofort zur Verfügung. Man kann im Menü also einen FTP-Zugang hinzufügen und diesen sofort im FTP-Bereich des Administrationsmenüs nutzen.

Bei CPU und RAM muss man sich an den tatsächlichen Verbrauch etwas „ran tasten“, da bei kompletter Auslastung ja „gekappt“ wird. Also einfach Stufe erhöhen (am besten mit Tagespaket), Auslastung beobachten und gegebenenfalls korrigieren oder in ein Monatspaket wechseln.

Die Tagespakete lohnen sich wirklich nur, wenn die Leistung tatsächlich nur für wenige Tage benötigt wird. Ansonsten unbedingt darauf achten das Monatspaket zu buchen und Geld sparen!

Fazit

Auch wenn man nur eine „normale Homepage“ betreibt und nicht ständig wechselnde Ansprüche hat, kommt einem ein „normales“ Webhostingpaket irgendwie altbacken vor, sobald man die Cloudhomepage mal ausprobiert hat. Nicht genutzte Inklusivdomains, Webspace, FTP-Zugänge, Datenbanken waren immer ganz normal. Bezahlt werden mussten sie aber natürlich trotzdem.

Da die Cloudhomepage gegenüber einem herkömmlichen Homepagepaket keine Nachteile hat, werde ich meine Homepagepakete gegen ein Cloudhomepagepaket eintauschen. Das ist insgesamt günstiger und ich bin jederzeit flexibel wenn die Ansprüche steigen oder sinken. Nur (v)Server lassen sich damit nicht ersetzen.

Ihr habt Fragen? Bitte einfach in die Kommentare posten!

3. Februar, 2012 at 10:52 Hinterlasse einen Kommentar


Netzland bei Twitter

Kategorien