Second Life goes Business

17. März, 2010 at 16:34 Hinterlasse einen Kommentar

Second Life richtet sein Angebot zunehmend auf die Zielgruppe Geschäftskunden aus. Nun kann jedes Unternehmen sein eigenes Second Life hinter der Firewall, quasi als Intranet, aufbauen. Geschützt vor fremden Avataren dient Second Life Enterprise für firmeninterne Konferenzen, Schulungen und Kongresse. Allerdings kostet eine Rohfassung von SL Enterprise 55.000 US$. Für Jedermann sicher zu teuer, für größere Unternehmen dagegen erschwinglich. Als erster Referenzkunde hat IBM das Paket erstanden. IBM hat seine Aktivitäten auch im öffentlichen Second Life ausgeweitet und überlegt sogar einen Teil des Supports auf SL auszuweiten.

Wer nicht ganz so gut betucht ist wie IBM, kann auch niedriger einsteigen. Ein kleines Kongresszentrum, wie in der Abbildung, bekommt man schon für unter 3.000 Linden§ (ca. 12 US$). Ein Schnäppchen sozusagen.

Advertisements

Entry filed under: Sonstiges. Tags: .

10-Finger-Schreibtraining – Wer tippt am schnellsten? Eigene Homepage mit kostenlosen Programmen erstellen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Netzland bei Twitter

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: